Teilnahmebedingungen

Allgemeine Teilnahmebedingungen am Wasserkruglauf 2014

1 – Geltungsbereich
1.1. Die in der Folge beschriebenen allgemeinen Teilnahmebedingungen (AGB) gelten für alle TeilnehmerInnen des Wasserkruglaufes 2014.
Veranstalter des Wasserkruglaufes 2014 ist die FH JOANNEUM GesmbH, Gesundheitsmanagement im Tourismus, Kaiser-Franz-Josef-Straße 24, 8344 Bad Gleichenberg.
1.2. Diese Teilnahmebedingungen regeln das zwischen den Teilnehmern und dem Veranstalter zustandekommende Rechtsverhältnis (Organisationsvertrag). Sie sind in ihrer bei Anmeldung jeweils gültigen Fassung Be­standteil des Vertrages zwischen Veranstalter und Teilnehmer und in der endgültigen Fassung dem/der TeilnehmerIn zugänglich.

1.3 Durch das Akzeptieren bei der Online-Anmeldung erkennt der Teilnehmer an, die diesseitigen Allgemeinen Teilnahmebedingungen gelesen und verstanden zu haben und erklärt sich bereit diese uneingeschränkt anzunehmen.

2 – Teilnahme & Sicherheit
2.1. Startberechtigt ist jeder, der sich im Vorfeld der Veranstaltung persönlich oder online beim Veranstalter angemeldet hat oder eine Nachnennung bis 09.05.2014 14:30 Uhr einreicht.
2.2. Auf der gesamten Strecke ist die StVO einzuhalten. Den Anordnungen der Exekutive und den Organen des Veranstalters ist unbedingt Folge zu leisten. Ein Verstoß kann zur Disqualifikation führen.

2.3 Die Teilnahme am Wasserkruglauf erfolgt ausschließlich in Vierer-Staffeln. Die Wettwerber der „Leistungsstaffel“, sowie „Nordic Walking“ müssen, nacheinander, jeweils eine Laufstrecke laufen/walken. Teilnehmer der „Kreativitätsstaffel“ müssen gemeinsam eine Laufstrecke absolvieren.
2.4. Den Anweisungen des Veranstalters und seines entsprechend kenntlich gemachten Personals ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Handlungen, die den ordnungsgemäßen Verlauf der Veranstaltung stören oder die Sicherheit der übrigen Teilnehmer gefährden können, ist der Veranstalter berechtigt, bei Zuwiderhandeln den TeilnehmerInnen die Disqualifizierung vom Wasserkruglauf auszusprechen.

2.5 Der Lauf findet bei jeder Witterung statt. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei „Gefahr im Verzug“ den Lauf ohne Anspruch auf etwaige Rückvergütung des Nenngeldes vorzeitig abzubrechen. (z.B. Unwetter, höhere Gewalt etc.)

3 – Anmeldung / Zahlungsbedingungen / Rückerstattung /Organisatorisches
3.1. ONLINE ANMELDUNGEN: Die ANMELDUNG zu den Bewerben des Wasserkruglaufes 2014 ist über das ONLINE ANMELDEPORTAL von https://wasserkruglauf.wordpress.com möglich. Für Rückfragen in Zusammenhang mit der Anmeldung und/oder Abrechnung steht die Projektleitung Stefan Hofer (stefan.hofer@edu.fh-joanneum.at ) & Michael Zwanzger (Michael.Zwanzger@edu.fh-joanneum.at) zu Verfügung.
3.2. PERSÖNLICHE ANMELDUNGEN: Die Anmeldung zu den Bewerben des Wasserkruglaufes 2014 kann auch unter Verwendung des offiziellen Anmeldeformulars durch Abgabe beim Organisationsteam (erreichbar unter der oben genannten E-Mail Adressen). Dazu muss das Anmeldeformular des jeweiligen Bewerbes vollständig ausgefüllt und vom (von der) TeilnehmerIn eigenhändig unterschrieben werden.
3.3. SONSTIGE ANMELDUNGEN per „electronic mail“, telefonische Anmeldungen, sowie Anmeldungen per Fax oder Post werden nicht angenommen.
3.4. Die BEZAHLUNG DER NENNGEBÜHR erfolgt bei der ONLINE Anmeldung per Überweisung. Bei persönlicher Anmeldung kann die Zahlung auch in bar geleistet werden. Unbezahlte (bis zum 8. Mai 2014) und nicht unterschriebene Anmeldungen werden nicht bearbeitet. Bei persönlicher Anmeldung kann der Teilnehmerbeitrag bar bezahlt werden. Bei Jugendlichen ist das Anmeldeformular von den gesetzlichen Vertretern zu unterschreiben. Tritt ein angemeldeter Teilnehmer – aus welchen Gründen auch immer – nicht an, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung der Nenngebühr.
3.5. Die Höhe des Nenngeldes für den Wasserkruglauf 2014 beträgt € 30.- pro gesamter Staffel. Teilnehmer am Kinderschatzsuchlauf haben keine Nenngeldgebühr zu entrichten.
3.6. Bei Anmeldung via Internet erhalten alle TeilnehmerInnen unmittelbar nach erfolgter Absendung des Anmeldeformulares eine Anmeldebestätigung per E-mail. Diese beinhält die zugeteilte Startnummer und ist für die Abholung der Startnummer vom Teilnehmer auszudrucken und am Veranstaltungstag vorzulegen.

4 – Haftungsausschluss
4.1. Der Veranstalter haftet nicht für Sach- und Vermögenschäden.
4.2. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für gesundheitliche Risiken des Teilnehmers im Zusammenhang mit der Teilnahme an einem der Bewerbe des Wasserkruglaufes 2014 & daraus entstehender Folgen. Es liegt in der Verantwortung der TeilnehmerInnen, ihren Gesundheitszustand vorher ärztlich überprüfen zu lassen.
5 – Datenerhebung und -verwertung
5.1 Hinweis lt. Datenschutzgesetz: Ihre Daten werden maschinell gespeichert.

5.2. Die im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung gemachten Fotos können vom Veranstalter ohne Anspruch auf Vergütung auf der Homepage des Veranstalters unter der URL https://wasserkruglauf.wordpress.com veröffentlicht werden.
5.3. Es werden Name, Vorname, Staffelname und – nummer, sowie das Ergebnis der TeilnehmerInnen zur Darstellung von Starter- und Ergebnislisten in allen relevanten veranstaltungsbegleitenden Medien abgedruckt bzw. veröffentlicht. Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer in eine Speicherung und Verwertung der personenbezogenen Daten zu diesem Zweck ein.
5.4. Falls bei der Anmeldung vom Teilnehmer eine E-Mail Adresse bekannt gegeben wurde, erklärt sich dieser mit der Zusendung von veranstaltungsrelevanten Informationen per E-Mail einverstanden. Die Zusendung von diesbezüglichen Informationen erfolgt ausschließlich durch den Veranstalter. Eine Weitergabe personenbezogener Daten wie z.B. von E-Mail Adressen an Dritte erfolgt nicht.

6 – Zeitmessung, Chip-Pfand und regelwidriges Verhalten
6.1. Beim Hauptlauf des Wasserkruglaufs 2014 erfolgt die Zeitmessung der „Leistungsstaffel“ verpflichtend mittels „Chip“. TeilnehmerInnen, die eine professionelle Zeitnehmung in Anspruch nehmen, müssen daher einen Chip während des Wettkampfes tragen, welche bei der Starnummernausgabe ausgegeben werden. Eine professionelle Zeitnehmung ist ohne Chip nicht möglich.
6.2. Als Pfand muss für den Chip bei der Chip-Ausgabe eine Kaution in der Höhe von 30€ oder ein amtlicher Lichtbildausweis hinterlegt werden.
6.3. Der Zeitnehmungs-Chip muss im Anschluss an den Lauf dem dafür ausgewiesenen MitarbeiterInnen ausgehändigt werden. Bei unterlassener Rückgabe verfällt die hinterlegte Kaution.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s